Was ist schon Politik ohne Stammtisch?

Veröffentlicht am 18.08.2017 in Kommunalpolitik

Seien wir realistisch: Politik ohne Stammtisch geht nicht. In Staufen wissen das die Sozis schon ganz lange, denn der dortige Ortsverein hat seinen Stammtisch schon vor geraumer Zeit etabliert. Sehr regelmäßig immer am ersten Freitag im Monat treffen sich dort über zwanzig Genossinnen und Genossen zum Politisieren. Dafür gibt es sogar eigene Bierdeckel! Nächster Termin ist der 1. September.

Einen Stammtisch auf Ortsvereinsebene gibt es mittlerweile auch im Markgräfler Land, wenn auch weniger regelmäßig und unter einem anderen Namen. „Polit-Talks“ nennt sich das dort, bislang gab es zwei und die hatten jedes Mal ein bestimmtes Thema. „Einmal ging es um die Rheintalbahn und ein zweites Mal um die Digitalisierung“ so der OV-Vorsitzende Hartmut Hitschler.

Noch in den Kinderschuhen stecken die Stammtische des Kreisverbands für den Bereich Schwarzwald und für den Bereich Kaiserstuhl – Tuniberg – March. Die gibt es ebenfalls erst seit diesem Jahr.

Der Schwarzwald ist stark durchgestartet mit über zwanzig Teilnehmern beim ersten Mal. Erwartungsgemäß kühlt sich das Interesse dann immer etwas ab, aber ein schöner Tisch voll war es bislang immer. Nächste Gelegenheit ist am 13. September in Lenzkirch. Die Taktung ist in etwa monatlich und als Besonderheit wandert der Stammtisch von Ort zu Ort. Bisherige Stationen waren Titisee-Neustadt und Löffingen. „Wir sind Stammtisch-Nomaden“ nennt das Tanja Kühnel. Themen werden keine festgelegt, es geht eher um den Austausch und die Vernetzung.

Genau das steht auch in Breisach im Vordergrund. Dieser Stammtisch läuft seit diesem Jahr strikt monatlich. Mit mal mehr, mal weniger Teilnehmern. Es waren auch schon Mal gerade drei Leute da, aber ein andermal war auch der Tisch zu klein. Die Termine für den Rest des Jahres stehen schon fest: 11.9., 10.10., 13.11. und 12.12. sind fest gebucht. „Mittlerweile läuft es eigentlich ganz gut und ich bin gespannt, wie sich das so weiter entwickelt. Wichtig ist, dass man eigentlich immer was neues mit nach Hause nimmt“ meint Oswald Prucker als Organisator dazu.

Anfangsschwierigkeiten sind bei Stammtischen normal. „Das sind Marathonläufe“ meint Kreisvorsitzende Birte Könnecke und spielt auf den langen Atem an, den man braucht um so etwas zu etablieren. Bisher schnaufen aber alle noch ganz regelmäßig und zufrieden.

Deshalb unsere Empfehlung an alle Genossinnen und Genossen des Landkreises und auch alle anderen Interessierten: Kommt doch mal vorbei und redet mit. Die Termine stehen meistens in unserem Terminkalender. Wenn wir es vergessen haben, dann einfach Mail an prucker@spd-merdingen.de. Wir garantieren einen unterhaltsamen Abend: So bierernst ist die Politik ja auch gar nicht.

Oswald Prucker

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

SPD Eichstetten im WEB

SPD-Eichstetten im WEB

Aktuelles

12.01.2018 11:23 Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Auf 28 Seiten die Ergebnisse der Sondierungsgespräche Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD als pdf

12.01.2018 09:21 Sondierungsgespräche
Am 07.01.2018 haben die Sondierungsgespräche mit CDU und CSU bei uns im Willy-Brandt-Haus begonnen. Wir haben in einem klaren Parteitagsbeschluss festgelegt, was uns wichtig ist und wie wir diese Gespräche führen. Eine neue Regierung muss unsere Gesellschaft wieder zusammenführen und erneuern. In der Europapolitik. In der Bildungspolitik. In der Pflege. Im Gesundheitssystem. Auf dem

08.01.2018 09:56 „Wir wollen das Leben der Menschen besser machen“
Andrea Nahles im Interview mit „Bild am Sonntag“ Ab heute loten SPD und Union aus, ob eine neue Regierung möglich ist. Im Interview erklärt Andrea Nahles, welche Punkte ihr besonders wichtig sind. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

SPD im Web

Martin Schulz  -  SPD-Bundesvorsitzender

"Mein Anspruch ist, mit jeder Idee, jeder Forde-

rung und jedem Gesetz das Leben der Menschen

ein Stück besser zu machen."

Leni Breymaier -                                     SPD-Landesvorsitzende Baden-Wuerttembg.

"Wenn ich lange  keinen  Wald sehe  oder keine

Doppelkopfkarten in der Hand habe, werde ich

unleidlich."



Vorwaerts Baden-Wuerttemberg

 

Dr. Birte Köenecke -                           SPD-Kreisvorsitzende Breisgau-Hochschwarzwald

"Die SPD ist  die Partei der sozialen, Generatio-nen- , Familien-  und  Bildungsgerechtigkeit  in unserem Land.
Das treibt mich an, dafür arbeite ich und dafür kämpfe ich.
Weil dann alle gewinnen."